HOME

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

Schulbetrieb ab 15.06.2021

Alle Personen, die sich im Schulgebäude aufhalten, haben außerhalb der Klassen- und Gruppenräume Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
Voraussetzung für die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler am Präsenzunterricht ist der 
Nachweis, dass von ihnen eine geringe epidemiologische Gefahr ausgeht.
Schülerinnen und Schüler werden weiterhin 3-mal pro Woche an der Schule getestet, sofern sie keine anderen Nachweise erbringen.
Es besteht allerdings die Möglichkeit, Nachweise zu erbringen, die den Selbsttest an der Schule 
ersetzen. Diese Nachweise sind durch die Schülerin bzw. durch den Schüler an jenem Tag zu 
vorzulegen, an dem üblicherweise die Selbsttests abgewickelt werden (im Normalfall 
Mo/Mi/Fr bzw. gemäß den Vorschriften zur Abwicklung der abschließenden Prüfungen). Für 
Schülerinnen und Schüler gelten dieselben Nachweise wie für Lehrpersonen.

Als Nachweise gelten:
ein Nachweis über ein negatives Testergebnis:
− PCR-Test (gültig 72 Stunden ab Probenahme)
− Antigentest von einer befugten Stelle bzw. Antigentest, der an der Schule durchgeführt wurde           (gültig 48 Stunden ab Probenahme)
ein Nachweis über eine mit einem zentral zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19 erfolgte
− Erstimpfung ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung, wobei diese nicht länger als 90 
   Tage zurückliegen darf, oder
− Zweitimpfung, 
− Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf       SARS-CoV-2 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag,
ein Nachweis über eine überstandene Covid-19-Infektion innerhalb der letzten 6 Monate: 
− ein Absonderungsbescheid oder eine ärztliche Bestätigung über eine molekularbiologisch                 bestätigte Infektion bis zu 180 Tagen vor der Testung
− ein Nachweis über neutralisierende Antikörper, der nicht älter als 90 Tage sein darf.







Die Vorlage für die Entschuldigungen finden Sie unter Elterninformationen (unten) zum Download!