HOME‎ > ‎

Aktuelles


Exkursion in das Haus der Wissenschaft

veröffentlicht um 08.12.2018, 03:13 von Johann Schellnegger


Die Schülerinnen und Schüler der NMS Mürzzuschlag erkundeten das Haus der Wissenschaft in Graz. Im Zusammenhang mit den Themen des Unterrichts im „Nawex-Schwerpunktbereich“ konnten die Jugendlichen ihr Wissen speziell über das Sonnensystem und über den Aufbau der Erde erweitern, vor allem aber intensivieren. Besonders gefallen hatten den Buben und Mädchen der 3. und 4. Klassen die altersgerechten Spiele, hier kam der Spaßfaktor nicht zu kurz. Sie hatten die Möglichkeit, sich mit aktuellen Themen, wie beispielsweise dem Klimawandel und dessen Ursachen, mithilfe von praktischen Arbeiten auseinanderzusetzen. Die sogenannte „CO2-Kabine“ zeigte ihnen, wie schnell unsere Erde durch den menschlichen Einfluss verändert wird und welche Folgen daraus gezogen werden. 
Diese Themen werden mit lustigen und praktischen Übungen noch interessanter. 
Ein großes Dankeschön an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Haus der Wissenschaft für die tolle Führung. 




Medienerziehung

veröffentlicht um 08.12.2018, 02:55 von Johann Schellnegger

Zeitungsprojekt der 3. Klassen in der NMS Mürzzuschlag

 „Wir lesen Zeitung“! Diese Schlagwörter prägten den Deutschunterricht der 3. Klassen in den letzten vier Wochen. Täglich lasen die Schülerinnen und Schüler eine druckfrische Ausgabe der Kleinen Zeitung, welche kostenfrei geliefert wurde. 
Begeistert lasen die Kinder in der Zeitung und diskutierten zu unterschiedlichen aktuellen Themen.

Nach Erarbeitung des Aufbaues eines Berichtes, probierten sich die Jugendlichen an ihren journalistischen Fähigkeiten. Dabei kamen einige Talente zum Vorschein.

Die Schülerinnen und Schüler bekamen einen übersichtlichen Einblick in das Medium "Zeitung".


"NAWEX - Ausflug in die Au

veröffentlicht um 08.12.2018, 02:15 von Johann Schellnegger

Ausflug in die Au in Mürzzuschlag

An einem schönen Herbsttag machten die Schüler/innen der 3. und 4. Klassen im Rahmen des „NAWEX-Schwerpunktbereiches“ einen Ausflug in die Au in Mürzzuschlag. 
Immer wieder steht die Natur und besonders das Beobachten der vielfältigen Vorgänge in der Umwelt im Vordergrund. Die Jugendlichen bekamen von den Lehrerinnen Frau Heidi Wolf und Frau Bettina Kratzer diverse Arbeitsaufträge, um sich intensiv mit den Veränderungen in dieser Jahreszeit zu beschäftigen. Zwischendurch erarbeitete die Gruppe die Hintergründe dieser natürlichen Prozesse und speziell wurde darauf geachtet, die Natur mit allen Sinnen wahrzunehmen.  Die Schüler/innen sollen ein Gefühl dafür bekommen, was sich alles vor den in der jeweiligen Jahreszeit abspielt. Der Herbst ist für den ein oder anderen wohl die schönste Zeit im Jahr. 


Gab es vor den Menschen auch Leben?

veröffentlicht um 19.11.2018, 04:22 von Johann Schellnegger

Erdgeschichte in der 3. Klasse

Im Rahmen des Biologieunterrichts beschäftigten sich die Schüler/innen der 3b Klasse intensiv mit dem Thema „Erdgeschichte“. Besonders stellten sich die Jugendlichen die Frage: „Was gab es auf der Erde, bevor wir Menschen aufgetaucht sind?“.
Wie im Lehrplan verankert, setzte sich die Klasse mit der Entwicklung der Erde und Lebens auseinander, wobei sie sich zu richtig ausgezeichneten Experten für diese äußerst umfangreiche Thematik entwickelten. Die Schüler/innen erarbeiteten in Gruppen die wichtigsten „Highlights“ zu den unterschiedlichsten Erdepochen und stellten diese ihren Mitschüler/innen vor. Zugleich wurde mit Hilfe ihrer Lehrerinnen Frau Karin Pink und Frau Bettina Kratzer eine geologische Zeitskala erarbeitet, die mit Bildern und den wichtigsten Informationen geschmückt wurde.
So kann der Biologieunterricht Spaß machen.
 




Exkursion in den Tiergarten Schönbrunn

veröffentlicht um 04.09.2018, 05:21 von Johann Schellnegger

Aufgeregt starteten am Mittwoch (13.06.18) die Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen ihren Wienbesuch. Die Fahrt verging schnell und dann war es soweit. Wir stiegen vor dem Schloss Schönbrunn aus – was für ein kaiserlicher Anblick – und spazierten durch den wunderschön angelegten Schlossgarten zum Tierpark.
Nun kamen wir aus dem Staunen nicht mehr heraus!! Wir sahen Nashörner, Elefanten, Eisbären, Pinguine, Schlangen, Fische, Affen, Raubkatzen,…. und den krönenden Abschluss bildete ein „bambusfressender“ Pandabär.


Mauthausen

veröffentlicht um 10.07.2018, 05:38 von Johann Schellnegger   [ aktualisiert: 10.07.2018, 05:39 ]

Exkursion Mauthausen 4.a und 4.b

Drei Tage nach den offiziellen Gedenkfeiern im ehemaligen Konzentrationslager Mauthausen, besuchten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen diese Gedenkstätte.
Gespannt verfolgten die Jugendlichen die interessanten, aber auch erschreckenden Ausführungen von Frau Gaugl, Fr. Pink, Fr. Schlagbauer und Fr. Saria. Vor allem die bereits im Unterricht besprochenen Fakten über das Konzentrationslager Mauthausen, konnten die Schülerinnen und Schüler nun tatsächlich vor Ort ansehen.
Sichtlich berührt über die schrecklichen Dinge, die dort passiert sind, warfen bei den Jugendlichen einige Fragen auf: Wie kann man so was machen?“, „Was treibt Menschen dazu, solche Dinge zu tun?“, „Warum machte niemand was dagegen?“……
Vor allem der „Raum der Namen“ machte die Schülerinnen und Schüler sehr betroffen.

Steirischer Frühjahrsputz

veröffentlicht um 30.04.2018, 03:14 von Johann Schellnegger

Die Frühjahrsputz-Aktion der NMS Mürzzuschlag wurde heuer am 12.04.2018 bei strahlend schönem Wetter durchgeführt.
Die Schüler/innen und ihre Begleitlehrer/innen „reinigten“ den Spazierweg durch die Au, den Rundwanderweg Eckbauer-Steinbauer sowie auch der Radweg nach Hönigsberg wurde vom Müll bereinigt.
Die Schüler/innen waren mit vollem Einsatz bei der Sache, und der Spaß kam nicht zu kurz.

Schwerpunktbereiche an der NMS Mürzzuschlag

veröffentlicht um 19.03.2018, 01:32 von Johann Schellnegger   [ aktualisiert: 19.03.2018, 01:40 ]


Die NMS Mürzzuschlag bietet den Schülerinnen und Schülern ab der 7. Schulstufe Schwerpunkte an. In der 6. Schulstufe wählen die Jugendlichen einen Bereich, der ihre Stärken und auch die Talente fördern soll. Im Konkreten können folgende Schwerpunkte gewählt werden:

NAWEX
(Naturwissenschaftliches Experimentieren)
EH (Ernährung und Haushalt
BuS (Bewegung und Sport)
TW (Technisches Werken)

Der gewählte Schwerpunkt wird für 2 Jahre besucht.

NAWEX ( Naturwissenschaftliches Experimentieren)

Im Nawex-Unterricht stehen Experimente aus den Bereichen Physik, Chemie und Biologie im Mittelpunkt. Großer Wert wird darauf gelegt, dass die Schülerinnen und Schüler selbstständig in Kleingruppen experimentieren und ihre Ergebnisse in Protokollen festhalten. Projekte und Exkursionen bereichern dieses Unterrichtsfach.


EH (Ernährung und Haushalt)

Im Schwerpunktbereich „Ernährung und Haushalt; Erweiterte Gesundheitslehre“ bereiten die Schülerinnen und Schüler regionale und zur Jahreszeit passende österreichische Speisen zu, aber auch internationale, um der kulturellen Vielfalt in unserer Schule gerecht zu werden. Dazu gehört auch der verantwortungsvolle Umgang mit Lebensmitteln aus gesundheitlicher, ökologischer und wirtschaftlicher Sicht, sowie der Einfluss der Werbung auf unser Konsumverhalten.
Die Schülerinnen und Schüler erhalten ebenso das „Rüstzeug“ für ihr weiteres Leben, um sich kritisch mit unserer „Wegwerfgesellschaft“ und dem eigenen Ernährungsverhalten auseinander setzen zu können.


BUS (Bewegung und Sport)

Um den Schwerpunktbereich „Bewegung und Sport“ möglichst abwechslungsreich zu gestalten, hat unsere Sportlehrerin Lenka Pfeifer schon öfters verschiedene Aktivitäten in Kooperation mit dem Fitnessstudio „Be Fit“ in Hönigsberg gesetzt.
Dabei ging es auch um das Kennenlernen von neuartigen Trainingsmethoden wie:
TRX (ein hoch effektives Ganzkörper-Workout unter Einsatz eines elastischen Gurtsystems, bei dem das eigene Körpergewicht als Trainingswiderstand sowohl im Stehen als auch im Liegen genutzt wird) und
Spinning (Gruppentrainingsprogramme, die meist als Ausdauersport auf stationären Fahrrädern, den sogenannten Indoorbikes oder Spinbikes, oft mit Musik ausgeführt werden).


TW (Technisches Werken)

Im Schwerpunktbereich Technisches Werken lernen die SchülerInnen den fachgerechten Umgang mit Werkzeug und Maschinen, das Lesen und Anfertigen von technischen Zeichnungen, das Bearbeiten von Holz und Metall und vor allem sorgfältiges Messen und Arbeiten.
In der 3. Klasse wird hauptsächlich mit Holz gearbeitet, in der 4. Klasse sind auch die Bereiche Metall und Elektronik Thema.
Die SchülerInnen fertigen Sessel, Regale, eine Werkzeugkiste, Vogel-Nistkästen, Fledermauskästen, elektronische Schaltungen und auch die im Trend liegenden Möbel aus Paletten.
Neben dem genauen Arbeiten nach Plänen wird auch großes Augenmerk auf Design und individuelles kreatives Gestalten gelegt.



Projekt Fledermäuse

veröffentlicht um 19.03.2018, 00:40 von Johann Schellnegger   [ aktualisiert: 19.03.2018, 00:41 ]

Die Fledermaus und alle ihre Facetten

Die Schülerinnen und Schüler der NMS Rosegger durften anhand eines sehr informativen Vortrags am 6. und 7. März viele spannende Infos rund um die Fledermaus erfahren. In jeweils zwei Stunden erzählte der Vortragende Bernd Freitag mit viel Fachwissen und Leidenschaft über seine Tätigkeit als Artenschützer und Leiter eines Fledermauskrankenhauses in der Steiermark. Herr Freitag brachte den Schülerinnen und Schülern zu Beginn des Vortrags den Körperbau und die Lebensweise der fliegenden Säugetiere näher. Die gewandten Flieger sind vollkommen harmlos und friedlich.

Fledermäuse sind nachtaktiv und orten ihre Beute durch Ultraschall-Echopeilungen, die wir Menschen nicht wahrnehmen können. Dadurch sind sie perfekte Jäger in der Nacht und können allen Hindernissen gezielt ausweichen. Sehr wissenswert ist auch, dass diese Tiere die einzigen aktiv flugfähigen Säugetiere sind. Herr Freitag brachte eine Menge Bilder der unterschiedlichsten Fledermausarten mit und zeigte somit die Vielfalt der Fledermäuse. Von der kleinen Hufeisennase, über das braune Langohr, bis hin zum großen Abendsegler, ist jede Fledermausart mit kleinen oder größeren Besonderheiten ausgestattet.
Doch damit diese Artenvielfalt auch erhalten bleibt, brauchen Fledermäuse sichere Winter- und Sommerquartiere. Schließlich suchen sie jahreszeitenbedingt Orte um Winterruhe zu halten und ihre Jungen großzuziehen. Als Sommerquartiere bieten sich Kirchen, Schlösser oder beispielsweise Fabriken an. Für ihre sechs- bis siebenmonatige Winterruhe ziehen sich die Fledermäuse gerne in Höhlen, Stollen, Baumhöhlen oder Keller zurück. Frostfreie Orte sollten es sein.

Die NMS Rosegger möchte sich nun am Artenschutz der Fledermäuse beteiligten und startet ein fächerverbindendes Projekt. Im Rahmen des Werkunterrichts werden sogenannte Fledermauskästen (siehe Abb.) hergestellt, die den Fledermäusen in weiterer Folge als Unterschlupf und Rückzugsort dienen. Im Deutsch- und Biologieunterricht werden die Themen Fledermäuse und Artenschutz erneut aufgegriffen und bearbeitet.

Tanzen, singen und musizieren an der NMS Rosegger Mürzzuschlag

veröffentlicht um 06.12.2017, 04:47 von Johann Schellnegger

Musikhören ist eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen unserer Jugendlichen, deshalb holen wir die Musik direkt an unsere Schule!
An der NMS Rosegger in Mürzzuschlag wird der Musikunterricht großgeschrieben. Durch ein besonderes Wahlangebot in den ersten und zweiten Klassen der Neuen Mittelschule ist es möglich, dass alle Kinder ihrer individuellen musikalischen Begabung gezielt nachgehen können: Sängerinnen und Sänger  sowie Musiktheorieinteressierte besuchen den regulären Musikunterricht und lernen hier nicht nur ihre eigene Stimme besser kennen, sondern erfahren auch viele spannende Dinge über Komponisten, Musicals, Instrumente und vieles mehr, während zeitgleich Blasmusikliebhaberinnen und -Liebhaber durch eine Kooperation mit der Musikschule Blechblasinstrumente erlernen bzw. bereits vorhandene Fähigkeiten erweitern können.
Das Nachmittagsangebot der Schule rundet das musikalische Gesamtbild ab: Tänzerinnen und Tänzer verbringen einen Nachmittag in der Woche mit Linedance, bei dem ihnen nicht nur flotte Tanzschritte näher gebracht werden, sondern auch das aufeinander Achten, damit keiner aus der Reihe tanzt. Im Chor lernen die Schülerinnen und Schüler neben dem Singen von Liedern auch das gemeinschaftliche Organisieren von Auftritten.
Wir würden uns freuen, Sie bei unserem nächsten Tag der offenen Tür begrüßen zu dürfen!

1-10 of 41