HOME‎ > ‎Comenius‎ > ‎

Oktober 2013

veröffentlicht um 21.10.2013, 06:43 von Johann Schellnegger

 

Dies ist nicht – wie man meinen könnte – der neue Werbeslogan einer japanischen Automarke. Nein, dies ist das Thema eines gemeinsamen Projektes der Neuen Mittelschule Mürzzuschlag mit 7 europäischen Partnerschulen.

Dieses Projekt wird durch die österreichische Nationalagentur für Lebenslanges Lernen im Rahmen des Programmes COMENIUS aus Mitteln der EU gefördert.

In der Zeit vom 22.9.-27.9. trafen sich die COMENIUS-Koordinatoren und Schulleiter der kooperierenden Schulen in Kefalos, Griechenland zu einem Planungstreffen. Dabei ging es um die Details für die Zusammenarbeit innerhalb der nächsten 2 Jahre.  Im Mittelpunkt stehen dabei die aktuellen Lebenssituationen der SchülerInnen in den teilnehmenden Ländern, sowie die Frage, wie LehrerInnen diese auf das Arbeiten und Leben in einem gemeinsamen Europa vorbereiten  können.

Innerhalb dieser 2 Jahre wird es insgesamt 3 Workshops in Tschechien, Schweden und Deutschland geben, sowie weitere Evaluierungs- und Koordinierungstreffen in Italien und den Niederlanden. Der 1. Workshop in Blansko (CZ) widmet sich dabei der Frage nach dem „Lifestyle“ der Menschen innerhalb der einzelnen Länder. Die SchülerInnen sollen dabei ihre Lebensgewohnheiten diskutieren und vergleichen und Ähnlichkeiten und Unterschiede feststellen.

Der 2. Workshop in Deutschland stellt das Thema „Kommunikation“ in den Mittelpunkt. Hier sollen Schüler die verschiedenen Möglichkeiten präsentieren, wie sie miteinander kommunizieren (Soziale Medien + persönliche Treffen).

Im 3. Workshop in Schweden sollen die teilnehmenden SchülerInnen erarbeiten, welche „Skills“ für ein Zusammenleben und Arbeiten in einem gemeinsamen Europa notwendig sind.
 
Die Ergebnisse sollen in Form von Videos, Ausstellungen, Powerpoint-Präsentationen usw. dargestellt und der Öffentlichkeit präsentiert werden.

 

Comments