HOME‎ > ‎Comenius‎ > ‎

COMENIUS

veröffentlicht um 21.10.2013, 06:41 von Johann Schellnegger
 
 
NEUE MITTELSCHULE MÜRZZUSCHLAG goes EUROPE

Wie bereiten wir unsere SchülerInnen auf die künftigen Aufgaben und Anforderungen des Privat- und Berufslebens in einem gemeinsamen Europa vor?
Dieser Frage soll im Rahmen eines COMENIUS-Projektes, gefördert aus Mitteln der EU nachgegangen werden. Hauptschwerpunkte sollen dabei die sogenannten „skills“- also Anforderungen oder Erfordernisse sein, wie:

•    Mündliche und schriftliche Kommunikation (Mutter- und Fremdsprache)
•    Informationsbeschaffung
•    Mathematische Kompetenz und Grundwissen in Wissenschaft und Technik
•    Lernen lernen
•    Soziale Kompetenz
•    Kulturbewusstsein
•    Eigeninitiative und Unternehmertum

Dieses Projekt, das insgesamt 3 Workshops und 2 Evaluierungstreffen umfassen soll, muss von den Nationalen Agenturen der teilnehmenden Länder bewilligt werden, damit die nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt werden.
Zur Vorbereitung des gemeinsamen Antrages trafen sich vom 19.11.-23.11.2012 die LehrerInnen der kooperierenden Schulen in Mürzzuschlag zu einem Besuch.
Folgende Schulen sollen am Projekt beteiligt sein:
Gymnasium Sirvintos, Litauen
Gymnasium Kefalos, Griechenland
Zakladny Skola Erbenova, Blansko, Tschechien
Realschule – Europaschule – Barßel, Deutschland
Scuola Media, Bergamo, Italien
Gymnasium Almelo, Holland
Gymnasium Mariestad, Schweden
Neue Mittelschule Mürzzuschlag, Österreich

+++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
 
Zur Vorbereitung eines neuen COMENIUS-Projektes „Today – tomorrow – together“ (gefördert aus Mitteln der EU) weilte Hr. Erhard PFEIFER vom 21.11.-24.11.2011 in Sirvintos, Litauen.

Gemeinsam mit den Vertretern unserer Partnerschulen in Almelo (Holland), Barssel (Deutschland), Bergamo (Italien) und Sirvintos (Litauen) wurde dabei ein künftiges Projekt unter dem Titel „Today – tomorrow – together“ vorbereitet,  das im Schuljahr 2012/13 starten  und im Schuljahr 2013/14 fortgesetzt und beendet werden soll.

Dabei geht es in erster Linie um die Frage, wie unsere Schüler miteinander umgehen, in Kontakt treten, Konflikte bewältigen und wie wir als Schule (LehrerInnen) sie auf ein künftiges Berufsleben vorbereiten.

Vorausgesetzt dass der Antrag durch die Nationalagentur für Lebenslanges Lernen in Wien bewilligt wird, soll es dazu 3 Workshops und 1 abschließendes Evaluierungstreffen geben.

Der Start zum Projekt soll am 1.10.2011 an unserer Schule erfolgen.




Empfang im Rathaus von Sirvintos
 
 
Comments