HOME‎ > ‎Comenius‎ > ‎

Workshop Mariestad, Sweden

veröffentlicht um 03.02.2015, 04:16 von Johann Schellnegger

Program March 9th - 13th 2015

Monday March 9 
• Official Welcome at school
• Tour of the school.
• Ice breakers.
• Presentation of participating countries.
• Lunch
• Guided tour of the City of Mariestad + Town Rally
• Evening; sports activities in the school gymnasium for students.
• Evening, teachers´ dinner.

Tuesday March 10
• Daytrip to Skövde. In the morning problem solving workshops at Baltazar Science Center.
• Lunch
• Sightseeing in Skövde.
• Sports afternoon at Arena Skövde.

Wednesday March 11
• Attending lessons and workshops in the morning.
• Lunch
• International floor ball tournament between students and teachers in the afternoon.
• Movie evening for students.
• Teachers go on an evening trip to the island of Dillö.

Thursday March 12
• Attending lessons and workshops.
• Lunch
• Lessons and workshops + planning future activities between participating countries.
• Farewell dinner in the evening.

Friday March 13
• Travel day
• Attending lessons

SchülerInnen der NMS Mürzzuschlag in Schweden



6 SchülerInnen und 3 LehrerInnen der Neuen Mittelschule Mürzzuschlag waren nach Mariestad in Schweden gereist, um an einem von der EU im Rahmen des COMENIUS-Programms finanzierten
Workshop teilzunehmen.
Alle genossen die wunderbare Tage in der kleinen Stadt Mariestad am Vänernsee in Schweden!
Die Wärme der März-Sonne begleitete die Teilnehmer eine ganze Woche lang. (Wer hätte gedacht, dass es um diese Zeit in Schweden wärmer wäre als bei uns?)
Das Thema des Workshops war „Problemlösen“ und basierte auf den Ergebnissen zweier zuvor im tschechischen Blansko und in der deutschen Stadt Barssel stattgefundenen Workshops.
Jeder der 6 Schüler aus den 8 teilnehmenden Ländern (D,I,Lt,CZ,GR,NL,A,S) wurde einer von den einheimischen SchülerInnen geleiteten Gruppe zugewiesen, so dass Gruppen aus je einem Teilnehmer eines Landes entstanden.
Zum besseren Kennenlernen wurden Spiele gemacht, doch schon bald hatten die SchülerInnen
keine Probleme mehr sich in englischer Sprache untereinander verständlich zu machen.
Den SchülerInnen wurden Unterrichtsstunden der „Tunaholmskolan“ in Mariestad gezeigt und sie lernten Unterschiede zum Schulsystem des eigenen Landes kennen.
Schwedische Schulen zählen ja bekanntermaßen zu den besten Schulen nach den PISA-Studien.
Das gemeinsame Lösen unterschiedlicher Probleme wurde im „Balthazar Science Center“ in Skövde erforderlich, wo es unterschiedlichste Aufgaben mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden zu bewältigen gab.
Am Nachmittag konnten sich SchülerInnen wie LehrerInnen in der Arena Skövde im Schwimmbad erholen und ein wenig Freizeit genießen.
Viel Wert wurde von den schwedischen Organisatoren auch auf die Freizeit gelegt, wo die SchülerInnen gemeinsam Spiele spielten, die Stadt kennenlernten oder einen Abend im Kino gemeinsam verbrachten.
Am lezten Tag wurden von den einzelnen Gruppen Präsentationen der Tage in Mariestad erarbeitet und diese wurden am Abend den anderen Gruppen und den LehreInnen vorgestellt.
Das letztabendliche „Farewell dinner“ wurden von den Schülergruppen zubereitet und als es nach dem Essen ans Abschied nehmen ging, war wohl bei dem einen oder anderen eine kleine Träne zu bemerken.


Comments