HOME‎ > ‎

Wissenswertes


Digital Learning

veröffentlicht um 13.05.2011, 05:02 von Unbekannter Nutzer


Ordnung ist das halbe Leben

veröffentlicht um 13.05.2011, 04:56 von Unbekannter Nutzer

Wer kennt nicht den Spruch „Ordnung ist das halbe Leben!“ und hat schon ab und zu versucht seinen Kindern die dafür notwendige Haltung beizubringen?
Der Kinderzimmerboden voll von Spielsachen unterschiedlichster Art, die Regale im Kinderzimmer leer und nichts ist mehr an seinem Platz, das Wohnzimmer benutzt für größere Spielprojekte sieht nicht viel anders aus – die Folge eines kreativen Spielnachmittags der Kinder. Das alles ist für uns Erwachsene manchmal schwer auszuhalten. Kinder bringen viel Freude in unser Leben, strapazieren mit ihrer vermeintlichen Unordnung aber auch oft unsere Nerven. Es stellt sich die Frage wie viel Unordnung kann man selbst ertragen oder anders formuliert wie viel Ordnung brauchen Kinder? - weiterlesen –

Hirnforschung – Wie lernen Kinder?

veröffentlicht um 13.05.2011, 04:53 von Unbekannter Nutzer

Warum sind die ersten Lebensjahre so entscheidend für später?

In dieser ersten Zeit tragen Kinder ihr gesamtes Rüstzeug für das weitere Leben zusammen.
Wie auf einer Baustelle hängt die Stabilität ganz entscheidend vom Fundament ab.
Damit Kinder zu selbstständigen Persönlichkeiten heranreifen, müssen sie bestimmte Fähigkeiten
entwickeln. Dazu zählen in erster Linie Vertrauen und Hilfsbereitschaft, Gestaltungsfreude
und Begeisterungsfähigkeit. Eltern können ihre Kinder beim Schaffen dieser elementaren Grundlagen
unterstützen. Jedes Kind kommt mit einer unglaublichen Lust am eigenen Entdecken und Gestalten
zur Welt. -- weiterlesen --

Gerald Hüther Schulen der Zukunft

veröffentlicht um 13.05.2011, 04:51 von Unbekannter Nutzer


Gerald Hüther studierte Biologie in Leipzig, wo er auch promovierte. Ende der 1970er Jahre floh er mithilfe selbst gefälschter Visastempel im Reisepass über mehrere osteuropäische Blockstaaten nach Jugoslawien und von dort in die BRD nach Göttingen.[1][2] Von 1979 bis 1989 befasste er sich am dortigen Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin mit Hirnentwicklungsstörungen. 1988 habilitierte er sich im Fachbereich Medizin an der Universität Göttingen und erhielt die Lehrerlaubnis für Neurobiologie.

Von 1989 bis 1994 baute er als Heisenberg-Stipendiat der DFG die Abteilung für neurobiologische Grundlagenforschung an der Psychiatrischen Klinik der Universität Göttingen auf, die er seitdem leitet.

Hüther leitet in Zusammenarbeit mit dem Pädagogen Karl Gebauer seit 2002 das Informationsnetzwerk WIN-Future und den jährlich stattfindenden Göttinger Kongress zu Erziehungs- und Bildungsfragen.


Informationen Cyber-Mobbing

veröffentlicht um 13.05.2011, 04:36 von Unbekannter Nutzer




1-6 of 6